Juli 2021: 20 Jahre Ice-LanD Music / Edition Butorac

20 Jahre Edition Butorac


Am 21. Juli 2001 wurde der Verlag Ice-LanD Music, München, offiziell gegründet und noch im selben Jahr erschienen die ersten Ausgaben der Edition Butorac. Das Verlagsprogramm umfasste im Gründungsjahr gerade einmal vier Ausgaben, doch schon im Folgejahr erschienen diejenigen Ausgaben in zeitgemäßen Neurevisionen, die den Ruf und das Ansehen der Edition Butorac als Spezialverlag für die Unterrichts- und Studienliteratur für Violine nachhaltig begründet haben: die Schülerkonzerte von Oskar Rieding und Friedrich Seitz.

Die Ausgaben der Edition Butorac basieren sämtlich auf den ältesten verfügbaren Quellen und werden mit größter Sorgfalt ediert. Sie erscheinen in Neurevisionen mit zeitgemäßen Redaktionen, die den aktuellen Stand der Violintechnik widerspiegeln und den Schüler/Student otpimal auf die späteren Erfordernisse in Studium/Beruf vorbereiten. Erprobte Fingersätze von erfahrenen Pädagogen und konzertierenden Instrumentalisten ermöglichen eine unmittelbare Verwendung der Ausgaben: eine weitere Einrichtung ist nicht erforderlich. Der „Urtext“ bleibt dabei stets gewahrt und ersichtlich, Bearbeitungen und Ergänzungen vom Revisor und/oder Herausgeber sind überall kenntlich gemacht.

Nach nunmehr 20 Jahren ist das Verlagsprogramm auf annähernd 500 Ausgaben angewachsen und deckt mittlerweile das gesamte Spektrum der Violinliteratur ab: für Anfänger und Fortgeschrittene ebenso wie für Hochschul-Studenten und aktive Konzert-Solisten, vom Standardrepertoire bis zu interessanten Raritäten.

Mit den Jahren wuchs aber nicht nur die Beliebtheit unserer Ausgaben, sondern auch unser Ansehen bei den Kunden und in der Fachwelt. Für diesen Erfolg und die großartige Unterstützung möchten wir all unseren Partnern in der Verlagsauslieferung, im Großhandel und im Fachhandel sowie allen unseren Kunden und den treuen Freunden unserer Editionen herzlich danken.


Juni 2021: Violinsonate von César Franck

Cover - César Franck, Violinkonzert e-moo op. 64

César Franck

Sonate A-Dur
für Violine und Klavier


EB R295-G · 21,- € 

ISMN: 979-0-50290-441-8

Nach der Fertigstellung seiner Violinsonate sagte Franck einmal: "die ganze Welt spricht von Beethovens Kreutzer-Sonate, wie gern hätte ich es, wenn man auch von Francks Ysaÿe-Sonate spräche". Mittlerweile ist diese Eugéne Ysaÿe gewidmete Sonate fester Bestandteil des Violinrepertoires in Konzert und Studium, eines der attraktivsten, beliebtesten und meistgespielten Werke seiner Art, was sicherlich auch an der wohlausgewogenen Mischung aus klassich-spätromantischen sowie impressionistischen Anklängen liegt - im Schwierigkeitsgrad durchaus anspruchsvoll, jedoch stets ausgesprochen geigerisch.

Als Quelle unserer Neuausgabe diente die im Jahre 1887 in Paris erschienene, vom Komponisten redigierte Erstausgabe. Strichbezeichnungen und Fingersätze der Violinstimme stammen von Tomislav Butorac, der Fingersatz des Klavierparts von Heiko Stralendorff.

Juni 2021: Violinkonzert e-moll von Felix Mendelssohn Bartholdy

Cover - Felix Mendelssohn Bartholdy, Violinkonzert e-moo op. 64

Felix Mendelssohn Bartholdy

Konzert e-moll op. 64
für Violine und Klavier


EB R391-G · 22,- € 

ISMN: 979-0-50290-443-2

Mendelssohns Violinkonzert e-moll op. 64 gilt heute neben dem ebenfalls bei Edition Butorac erschienenen Violinkonzert g-moll op. 26 von Max Bruch (EB R011-G) als "Einsteigerkonzert", quasi als Tor zu den großen romantischen Konzerten, unverzichtbar für das Studium und fester Bestandteil im Konzertrepertoire.

Als Vorlage unserer Neuausgabe dienten der 1845 erschienene Erstdruck der Ausgabe für Violine und Klavier, die 1874 erschienene Erstausgabe der Partitur sowie das Autograph von 1844. Der Klavierauszug wurde von Heiko Stralendorff auf Grundlage des oben angeführten Klavierauszugs unter Berücksichtigung der Partitur praxisorientiert neu erstellt, die Neurevision des Violinparts mit Fingersätzen und Strichbezeichnungen besorgte Tomislav Butorac.

Juni 2021: Ungarische Tänze von František Drdla

Cover - Frantisek Drdla, Ungarische Tänze op. 30

František Drdla

Ungarische Tänze op. 30
für Violine und Klavier


EB R345-G · 18,50 € 

ISMN: 979-0-50290-482-1

Inhalt
1. Hej de Fényes - Hej, wie hell
2. Hamis Babám - Mein falsches Schätzchen
3. Ég a kunyhó - Die Hütte brennt
4. Hej, Haj!
5. Kalvesai-emlék - Erinnerungen an Kalvesa
6. Bártfai-emlék - Erinnerungen an Bártfa
7. Rózsabokor csárdás - Rosenstrauch-Csárdás
8. Csak egy széz lány - Nur ein schönes Mädchen

Die vorliegenden Bearbeitungen original ungarischer Tänze von František Drdla stellen eine Auswahl derselben Melodien dar, die Johannes Brahms für Klavier zu vier Händen veröffentlichte und Joseph Joachim für Violine und Klavier arrangierte. Während die Bearbeitungen Joachims aufgrund ihres beträchtlichen Schwierigkeitsgrades professionellen Geigern vorbehalten bleiben, eignet sich die Fassung Drdlas auch für Fortgeschrittene - diese sollten sich jedoch insbesondere bei Doppelgriffen bereits eine gewisse Sicherheit erarbeitet haben. Drdlas Bearbeitungen stehen damit im Schwierigkeitsgrad zwischen der Brahms/Joachim-Fassung und den ebenfalls bei Edition Butorac erschienenen Bearbeitungen von Franz Behr (EB L118-G), die deutlich leichter auszuführen sind; die Version Drdlas ist darüberhinaus auch in der Klavierbegleitung anspruchsvoller und eleganter, als die von Behr.

Als Vorlage unserer Neuausgabe diente uns die im Jahre 1908 in Leipzig erschienene Erstausgabe. Strichbezeichnungen und Fingersätze der Violinstimme stammen von Tomislav Butorac

März 2021: Fantasie für Solovioline von Tomislav Butorac

Cover - Tomislav Butorac, Fantasie

Tomislav Butorac

Fantasie
für Violine solo


EB E060-G · 10,- € 

ISMN: 979-0-50290-479-1

Die Fantasie für Violine solo von Tomislav Butorac nach dem Adagio aus Anton Bruckners siebter Symphonie ist eine aktuelle Neukomposition und beinhaltet das Thema und fünf Variationen über den Beginn des Adagios.

Technisch recht anspruchsvoll, eignet sich das Werk gleichermaßen für Fortgeschrittene wie für den Solovortrag. Fingersatz und Strichbezeichnung stammen vom Komponisten.

März 2021: 24 Capricen von Pierre Rode

Cover - Pierre Rode, 24 Capricen

Pierre Rode

24 Capricen op. 22
für Violine solo


EB L059-S · 18,- € 

ISMN: 979-0-50290-204-9

Rodes "24 Caprices en forme d' Etudes" op. 22 gehören bis heute zum unverzichtbaren Studienmaterial für alle, die das Violinspiel ernsthaft erlernen wollen. Im Schwierigkeitsgrad sind sie in etwa mit den Etüden Rodolphe Kreutzers vergleichbar, behandeln jedoch - dem Quintenzirkel folgend - sämtliche Tonarten. Geläufigkeit und Bogentechnik werden gleichermaßen gefördert.

Als Quelle unserer Neuausgabe diente in erster Linie die im Jahre 1819 erschienene Erstausgabe. Sämtliche Fingersätze sowie Strichsymbole stammen vom Herausgeber, die Phrasierung Rodes wurde dabei stets berücksichtigt. Die Fingersätze entsprechen anders als bei zahlreichen früheren Ausgaben den Erfordernissen der heutigen Violintechnik und statten den Schüler so mit den nötigen technischen Fähigkeiten aus, um den Anforderungen der großen Werke der Violinliteratur gerecht werden zu können.

Januar 2021: Die "Vier Jahreszeiten" für Violine und Klavier von Antonio Vivaldi

Cover - Vivaldi, Konzert G-Dur KV 301

Antonio Vivaldi

Konzert E-Dur op. 8/1 - Der Frühling
für Violine und Klavier


EB B193-G · 13,50 € 

ISMN: 979-0-50290-456-2

Cover - Vivaldi, Konzert e-moll KV 304

Antonio Vivaldi

Konzert g-moll op. 8/2 - Der Sommer
für Violine und Klavier


EB B194-G · 13,50 € 

ISMN: 979-0-50290-457-9

Cover - Vivaldi, Konzert F-Dur KV 376

Antonio Vivaldi

Konzert F-Dur op. 8/3 - Der Herbst
für Violine und Klavier


EB B195-G · 13,50 € 

ISMN: 979-0-50290-458-6

Cover - Vivaldi, Konzert B-Dur KV 454

Antonio Vivaldi

Konzert f-moll op. 8/4 - Der Winter
für Violine und Klavier


EB B196-G · 13,50 € 

ISMN: 979-0-50290-459-3


Die "Vier Jahreszeiten" von Antonio Vivaldi gehören zweifellos zu den populärsten Klassikwerken weltweit, ihre zeitlos gültige, universelle Musiksprache mit ihrem funkelndem Spielwitz und fesselnder Dramatik zieht auch heute noch Ausführende wie Publikum in ihren Bann.

Unsere Neuausgabe der Violinkonzerte op. 8 Nr. 1-4 aus dem Zyklus "Il cimento dell'armonia e dell'inventione" basiert auf der im Jahre 1725 in Amsterdam bei Michel-Charles Le Cène erschienenen Erstausgabe. Der von Tomislav Butorac verfasste Klavierauszug bzw. die Continuoergänzungen entstanden ausgehend von der Partitur. Strichbezeichnungen und Fingersätze des Soloparts unter Berücksichtigung der originalen Phrasierungen und Artikulationen stammen ebenfalls von Tomislav Butorac.

Die Ausgabe enthält die originalen Texte der Sonette, die den Konzerten zugrunde liegen, sowie eine deutsche und englische Übertragung bzw. Nachdichtung derselben.

Oktober 2020: Violinkonzert D-Dur von Johannes Brahms

Cover - Johannes Brahms, Violinkonzert D-Dur op. 77

Johannes Brahms

Konzert D-Dur op. 77
für Violine und Klavier


EB R045-G · 22,50 € 

ISMN: 979-0-50290-279-7

Eduard Hanslick bezeichnete es als "reife Frucht der Zusammenarbeit zwischen Brahms und Joachim", Pablo de Sarasate weigerte sich, diese "ganz gute Musik" aufzuführen, da er es für "geschmacklos" hielt, "sich im zweiten Satz des Konzerts mit der Geige in der Hand vor's Publikum zu stellen und zuzuhören, wie die Oboe ihm die einzige Melodie des ganzen Stückes vorspielt" und Joseph Joachim meinte, als er den ersten Entwurf in Händen hielt, vieles darin sei "recht originell violinmäßig, doch ob man's mit Behagen im heißen Konzertsaal spielen wird, wage ich nicht zu sagen, bevor ich's im Fluß mir vorgeführt". Heute gehört das Violinkonzert von Johannes Brahms längst zu den beliebtesten und meistaufgeführten Kompositionen seiner Gattung, präsent auf allen Bühnen der Welt und unverzichtbar für das Studium und auch für Probespiele.

Unsere Neuausgabe stützt sich auf die 1879 bei Simrock erschienene nahezu fehlerfreie Erstausgabe der Partitur; ferner insbesondere die Violinstimme der ebenfalls 1879 bei Simrock erschienenen von Brahms selbst sorgfältig durchgesehenen und autorisierten Erstausgabe für Violine und Klavier mit dem Klavierauszug des Komponisten sowie die autographe Partitur von 1878. Der Klavierauszug wurde ausgehend von Brahms' eigener, ausgesprochen dicht verfasster Klavierstimme von Heiko Stralendorff praxisorientiert neu erstellt. Sämtliche Fingersätze und Strichbezeichnungen der Violine stammen von Tomislav Butorac.

Oktober 2020: Slawische Rhapsodie von Hans Hochapfel

Cover - Hans Hochapfel, Slawische Rhapsodie

Hans Hochapfel

Slawische Rhapsodie op. 25
für Violine und Klavier


EB L112-G · 9,50 € 

ISMN: 979-0-50290-445-6

Ein weiteres attraktives, für die Unterrichtspraxis gedachtes Werk, ergänzt die Bibliothek der pädagogisch wertvollen Ausgaben der Edition Butorac: die stimmungsvolle Slawische Rhapsodie op. 25 des deutschen Geigers, Dirigenten und Komponisten Hans Hochapfel (1871-1930) mit ihrem langsamen, atmosphärisch dichten Eingangsteil und einem schwungvollen Finale. Die Neueinrichtung besorgte Tomislav Butorac unter Berücksichtigung der besonderen slawischen Stilistik.

Der Band enthält eine Liste aller in dem jeweiligen Werk verwendeten Vortragsbezeichnungen.

September 2020: Suite populaire espagnole von Manuel de Falla

Cover - Manuel de Falla, Suite populaire espagnole

Manuel de Falla

Suite populaire espagnole
für Violine und Klavier


EB M051-G · 18,- € 

ISMN: 979-0-50290-249-0

Schon kurz nach der Fertigstellung des Arrangements von Manuel de Fallas "Siete canciones populares españolas" durch den polnischen Geiger und Komponisten Paul Kochanski nahmen es nahezu alle großen, zeitgenössischen Geiger in ihr Repertoire auf. Kochanski war bis zu seinem Tode 1934 hochangesehen beim Publikum wie auch bei seinen Kollegen; gemeinsam mit Artur Rubinstein gab er zahlreiche Soloabende. Bei seiner Beerdigung versammelte sich das Who is Who der weltweiten Musikszene: Toskanini, Heifetz, Kreisler, Horowitz und viele andere. Auch heute noch ist die "Suite populaire Espagnole", so der Titel der Bearbeitung Kochanskis, fester Bestandteil des Repertoires vieler Geiger und gilt als Klassiker unter den Miniatur-Zyklen.

Als Vorlage zu unserer Neuausgabe dienten die 1925 bei Max Eschig, Paris, erschienene Erstausgabe sowie die Originalausgabe de Fallas für Singstimme und Klavier, erschienen in Paris ca. 1916. Im Anhang unserer Ausgabe ist die "Seguidilla murciana", die in der Bearbeitung Kochanskis fehlt, in einer an Kochanskis Stil angelehnten Fassung des Herausgebers Heiko Stralendorff abgedruckt.

Der Fingersatz der Klavierstimme stammt von Heiko Stralendorff, Strichbezeichnung und Fingersatz des Violinparts besorgte Tomislav Butorac.

September 2020: Sechs kleine Duos op. 48 von Ignaz Pleyel

Cover - Ignaz Pleyel, Sechs kleine Duos op. 48

Ignaz Pleyel

Sechs kleine Duos op. 48
für zwei Violinen


EB L152-G · 16,50 € 

ISMN: 979-0-50290-462-3

Nach den Sechs kleinen Duos op. 8 (EB L151-G), die sich auf die erste Lage beschränken, erscheinen nunmehr auch die beliebten und viel gespielten Sechs kleinen Duos op. 48 für zwei Violinen von Ignaz Pleyel in einer langerwarteten Neuausgabe der Edition Butorac.

Obgleich als Vorlage auf die Erstausgabe und die ältesten verfügbaren zeitgenössischen Ausgaben zurückgegriffen werden konnte, mussten die Fingersätze und insbesondere die Strichbezeichnung einer gründlichen Neurevision unterzogen werden, um einerseits den Erfordernissen einer modernen Violintechnik gerecht zu werden und andererseits die korrekte Strichkoordination zwischen den beiden Stimmen sicherzustellen, was bei den bisher erschienen Ausgaben zumeist vernachlässigt wurde. Sämtliche Fingersätze und Strichbezeichnungen stammen daher vom Herausgeber.

Wie alle bei Edition Butorac erscheinenden Herausgaben von Schülerliteratur enthält auch dieser Band eine Liste aller in dem jeweiligen Werk verwendeten Vortragsbezeichnungen.

Juli 2020: Violinsonaten von Johannes Brahms

Cover - Brahms, Sonate Nr. 1 G-Dur op. 78

Johannes Brahms

Sonate Nr. 1 G-Dur op. 78
für Violine und Klavier


EB R047-G · 14,50 € 

ISMN: 979-0-50290-280-3

Cover - Brahms, Sonate Nr. 2 op. 100

Johannes Brahms

Sonate Nr. 2 A-Dur op. 100
für Violine und Klavier


EB R048-G · 14,- € 

ISMN: 979-0-50290-281-0

Cover - Brahms, Sonate Nr. 3 op. 108

Johannes Brahms

Sonate Nr. 3 d-moll op. 108
für Violine und Klavier


EB R049-G · 14,50 € 

ISMN: 979-0-50290-282-7






 


Nach dem Scherzo aus der FAE-Sonate erscheinen nunmehr auch die drei Violinsonaten von Johannes Brahms bei Edition Butorac in praktischen Einzelausgaben. Als Vorlage dienten die bei N. Simrock in Berlin erschienenen und von Brahms sorgfältig durchgesehenen und autorisierten Erstausgaben. Wie detailliert Brahms die Druckfahnen korrekturgelesen hat, geht auch aus seinem Briefwechsel mit Simrock hervor, in denen er genaue Angaben zu Änderungen insbesondere bezüglich Artikulation und Dynamikangaben macht - Bezeichnungen, die sich zwar im Autograph finden, die Brahms jedoch nach seiner Schlußdurchsicht der Werke "getilgt" bzw. geändert wünschte.

Strichbezeichnung und Fingersatz der Violinstimme stammen von Tomislav Butorac, der Fingersatz des Klavierparts von Heiko Stralendorff.

Juni 2020: Violinkonzert Nr. 3 von Camille Saint-Saëns

Cover - Saint-Saëns, Violinkonzert Nr. 3

Camille Saint-Saëns

Konzert Nr. 3 h-moll op. 61
für Violine und Klavier


EB R313-G · 21,50 € 

ISMN: 979-0-50290-420-3

Heiko Stralendorff ist der Herausgeber der bei Edition Butorac, München, erscheinenden Neuausgabe von Camille Saint-Saëns' Violinkonzert Nr. 3 h-moll op. 61. Sie basiert auf der im Jahre 1880 erschienenen Erstausgabe für Violine und Klavier, der autographen Orchesterpartitur des Werks sowie der 1881 erschienenen Erstausgabe der Partitur.

Der Klavierauszug des Komponisten wird weitgehend auch in dieser Neuausgabe wiedergegeben. Ergänzend wurden jedoch einige Artikulationsangaben aus der Partitur übernommen, zudem wurde der Klavierauszug an einigen Stellen spieltechnisch optimiert und im dritten Satz auch behutsam praxisorientiert vereinfacht. Die Neurevision des Violinparts mit Fingersätzen und Strichbezeichnungen besorgte Tomislav Butorac.

Juni 2020: Dernière "Serenata" von Enrico Toselli

Cover - Toselli, Dernière Serenata

Enrico Toselli

Dernière "Serenata"
für Violine und Klavier


EB R160-G · 8,50 € 

ISMN: 979-0-50290-444-9

Enrico Toselli (* 13. März 1883 in Florenz; † 15. Januar 1926 in Florenz) war ein italienischer Komponist und Pianist, der weniger als Musiker als vielmehr durch seine damals skandalöse Beziehung und Ehe mit Louise von Österreich-Toskana internationale Beachtung fand. Einige seiner Miniaturen jedoch - allen voran seine berühmte Serenade D-Dur op. 6 (EB R161-G), die er bereits im Alter von 17 Jahren komponiert hatte, die es bald zu größter Popularität brachte und sich millionenfach verkaufte - sind bis heute überaus beliebte Vortragsstücke.

Zu den bereits bei Edition Butorac erschienenen Stücken von Toselli gesellt sich nunmehr eine weitere Miniatur: die melancholische "Dernière Serenata" in der Besetzung Violine und Klavier nach dem Arrangement von Eugenio Gandolfo, herausgegeben von Heiko Stralendorff und mit Strichbezeichnungen und Fingersätzen versehen von Tomislav Butorac.

Mai 2020: Violinsonaten von Wolfgang Amadeus Mozart

Cover - Mozart, Sonate G-Dur KV 301

Wolfgang Amadeus Mozart

Sonate G-Dur KV 301 (293a)
für Violine und Klavier


EB K121-G · 11,- € 

ISMN: 979-0-50290-158-5

Cover - Mozart, Sonate e-moll KV 304

Wolfgang Amadeus Mozart

Sonate e-moll KV 304 (300c)
für Violine und Klavier


EB K124-G · 11,- € 

ISMN: 979-0-50290-159-2

Cover - Mozart, Sonate F-Dur KV 376

Wolfgang Amadeus Mozart

Sonate F-Dur KV 376 (374d)
für Violine und Klavier


EB K127-G · 11,- € 

ISMN: 979-0-50290-160-8

Cover - Mozart, Sonate B-Dur KV 454

Wolfgang Amadeus Mozart

Sonate B-Dur KV 454
für Violine und Klavier


EB K134-G · 12,50 € 

ISMN: 979-0-50290-161-5


Bei Edition Butorac, München, erscheint eine Auswahl der bekanntesten und meistgespielten Violinsonaten Mozarts in Neurevisionen - herausgegeben und mit Strichbezeichnungen und Fingersätzen für die Violine versehen von Tomislav Butorac sowie mit Fingersatzbezeichnungen für den Klavierpart von Heiko Stralendorff.

Als Vorlagen dienten - sofern erhalten geblieben - die Autographe, ansonsten die Erstdrucke, die in Wien bzw. Paris erstmals erschienen sind. Sämtliche Sonaten erscheinen in praktischen Einzelausgaben.

März 2020: Violinsonate Nr. 1 von Robert Schumann

Cover - Robert Schumann, Violinsonate Nr. 1 op. 105

Robert Schumann

Sonate Nr. 1 a-moll op. 105
für Violine und Klavier


EB R063-G · 14,50 € 

ISMN: 979-0-50290-289-6

Schumanns erste Sonate für Violine und Klavier a-moll op. 105 ist die bis heute populärste und meistgespielte seiner Violinsonaten. Entstanden im September 1851 wurde sie erstmals vom späteren Schumann-Biographen Joseph Wasielewski und Clara Schumann in privatem Kreis aufgeführt. Später machten vor allem Ferdinand David und J oseph Joachim das Werk allgemein bekannt.

Als Vorlage zu unserer Neuausgabe diente uns die 1885 innerhalb der von Clara Schumann herausgegebenen Gesamtausgabe erschienene Klavierpartitur. Sämtliche Fingersätze und Strichsymbole stammen vom Herausgeber.

März 2020: Sechs kleine Duos op. 8 von Ignaz Pleyel

Cover - Ignaz Pleyel, Sechs kleine Duos op. 8

Ignaz Pleyel

Sechs kleine Duos op. 8
für zwei Violinen


EB L151-G · 16,50 € 

ISMN: 979-0-50290-245-2

Die sechs kleinen Duos für zwei Violinen op. 8 von Ignaz Pleyel gehören bis heute zu den beliebtesten und meistgespielten ihrer Art und eignen sich besonders für den Violinunterricht. Obgleich sie sich in beiden Stimmen auf die erste Lage beschränken, sind sie doch nicht ganz einfach auszuführen. Die Duos sind in aufsteigendem Schwierigkeitsgrad geordnet, insbesondere in der 2. Violine werden oftmals Doppelgriffe verlangt.

Als Vorlage unserer Neuausgabe dienten die Erstausgabe und die ältesten verfügbaren zeitgenössischen Ausgaben; das Autograph ist nicht erhalten geblieben. Sämtliche Fingersätze und Strichbezeichnungen stammen vom Herausgeber.

Der Band enthält eine Liste aller in dem jeweiligen Werk verwendeten Vortragsbezeichnungen.

März 2020: 24 Vorübungen von Jacob Dont

Cover - Jacob Dont, 24 Vorübungen op. 37

Jacob Dont

24 Vorübungen op. 37
zu den Etüden von R. Kreutzer und P. Rode
für Violine solo

EB L042-S · 14,- € 

ISMN: 979-0-50290-190-5

Von Jakob Dont sind heute nur noch pädagogische Werke in Gebrauch. Insbesondere seine "Etüden und Capricen op. 35" (EB L043-S) sowie die hier vorliegenden "24 Vorübungen op. 37" zu den Etüden von R. Kreutzer und P. Rode, die nunmehr bei Edition Butorac in einer Neurevision erscheinen, gehören bis heute zum unverzichtbaren Studienmaterial für das professionelle Violinstudium.

Der Schwierigkeitsgrad der 24 Vorübungen ist nicht zu unterschätzen, die Geläufigkeit der Finger wird geübt, wechselnde Stricharten fördern eine sichere Bogenbeherrschung sowie die Ausbildung eines kräftigen Tons. Die Fingersätze unserer Neuausgabe orientieren sich an den heutigen Erfordernissen einer modernen Violintechnik; störende, hörbare Lagenwechsel gehören durch dieses Fingersatzsystem der Vergangenheit an und bereiten auf die großen Werke der Violinliteratur vor. Die Strichbezeichnungen orientieren sich durchweg an den originalen Phrasierungen.

Februar 2020: Violoncellokonzert von Robert Schumann

Cover - Robert Schumann, Violoncellokonzert

Robert Schumann

Konzert a-moll op. 129
für Violoncello und Klavier


EB R062-G · 17,50 € 

ISMN: 979-0-50290-288-9

Robert Schumann komponierte sein "Concertstück für Violoncell mit Begleitung des Orchesters", heute allgemein als Violoncellokonzert a-moll op. 129 bekannt, im Herbst 1850 während seiner Zeit als Städtischer Musikdirektor in Düsseldorf. Er schuf eines der schönsten romantischen Solowerke für Violoncello, das heute häufig auf den Konzertpodien der Welt zu hören ist.

Die Ausgabe der Edition Butorac stützt sich auf das Autograph, das der Komponist mit Ausnahme einiger Flüchtigkeiten im letzten Satz sehr gut leserlich notierte und in einem späteren Arbeitsschritt noch einmal durchsah und um Angaben zu Dynamik und Artikulation ergänzte. Die praktische Neuausgabe in Form eines Klavierauszugs mit darüber notierter Solostimme folgt dieser Quelle und bietet damit erstmalig die Möglichkeit, die ursprüngliche Intention des Komponisten eindeutig zu erkennen.

Ausgehend von Schumanns autographem Klavierauszug wurde der Klavierpart der vorliegenden Neuausgabe an einigen Stellen praxisorientiert pianistischer gestaltet sowie vereinzelt an die Orchesterpartitur angeglichen.

Die gesonderte Solocellostimme gibt den Text der Erstausgabe wieder, die gut drei Jahre nach der Komposition des Konzerts erschien und welche Schumann noch Korrektur lesen konnte. Die Ausgabe der Edition Butorac macht erstmalig die originalen Fingersätze von Robert Emil Bockmühl verfügbar, der Schumann bei der Überarbeitung des Konzerts beratend zur Seite stand und für die Einrichtung der Solostimme der Erstausgabe verantwortlich zeichnete.

Februar 2020: Passacaglia von Johan Halvorsen

Cover - Johan Halvorsen, Passacaglia

Johan Halvorsen

Passacaglia
für Violine und Viola


EB R375-G · 12,50 € 

ISMN: 979-0-50290-440-1

Johan Halvorsen (1864-1935) war ein norwegischer Violinist, Komponist und Dirigent, der heute vor allem durch seine freie Bearbeitung eines Themas von Händel bekannt ist. Seine Passacaglia ist bis heute zu recht eines der beliebtesten Zugabestücke für Violine und Viola, stehen doch beide Instrumente gleichwertig nebeneinander und werden gleichermaßen gefordert. Unsere Neurevision basiert auf der Erstausgabe des Werks, sämtliche Strichsymbole und Fingersätze stammen vom Herausgeber.

Februar 2020: Ungarische Tänze von Franz Behr

Cover - Franz Behr, Ungarische Tänze

Franz Behr

Ungarische Tänze
für Violine und Klavier


EB L118-G · 14,50 € 

ISMN: 979-0-50290-234-6

Franz Behr (1837-1898) war ein überaus produktiver deutscher Komponist, der zu seiner Zeit vor allem für seine Salonstücke für Klavier bekannt war, heute jedoch weitgehend in Vergessenheit geraten ist. Seine Bearbeitungen beliebter original-ungarischer Zigeunermelodien, die sich zum Teil auch in den Ungarischen Tänzen von Johannes Brahms wiederfinden, beschränken sich im allgemeinen auf die erste bis dritte Lage, sind nicht schwierig auszuführen und eignen sich daher auch wegen ihrer Kürze insbesondere für den pädagogischen Gebrauch und als Vortragsstücke. Sämtliche Fingersätze und Strichsymbole stammen vom Herausgeber und wollen den originalen "Zigeunerklang" begünstigen.

Der Band enthält eine Liste aller in dem jeweiligen Werk verwendeten Vortragsbezeichnungen.

Februar 2020: W.A. Mozart / F.A. Hoffmeister: Quartett in G-Dur

Cover - F.A. Hoffmeister, Quartett in G-Dur

W.A. Mozart / F.A. Hoffmeister

Quartett in G-Dur
nach dem Oboenquartett KV 370 (368b)
für Flöte, Violine, Viola und Violoncello


Urtextausgabe · EB K056-G · 21,- € 

ISMN: 979-0-50290-151-6

Franz Anton Hoffmeister (1754-1812) war Komponist - sein Violakonzert ist bei Bratschern bis heute fester Bestandteil des Repertoires und obligatorisch bei Probespielen - und Musikverleger, der unter anderem auch Werke W. A. Mozarts, mit dem er gut befreundet war, herausgab. Einige Kompositionen Mozarts bearbeitete Hoffmeister für Flöte und Streichtrio. Neben dem bereits bei Edition Butorac erschienenen Quartett in C-Dur, eine Umarbeitung von Mozarts Klaviersonate KV 309 (284b), erscheint nunmehr das Flötenquartett in G-Dur nach dem Oboenquartett F-Dur KV 370 (368b) von Mozart, ein hochattraktives Werk und zweifellos eine willkommene Bereicherung für das Flötenrepertoire. Als Vorlage diente der bei Hoffmeister in Wien erschienene Erstdruck des Werks.

02.12.2019: Sonatine op. 27 für Violine und Klavier von Zdenek Fibich

Cover - Fibich, Sonatine d-moll op. 27

Zdenek Fibich

Sonatine d-moll op. 27
für Violine und Klavier


EB L115-G · 10,- € 

ISMN: 979-0-50290-233-9

Zdenek Fibich (1850-1900) studierte Komposition in Prag bei Bedrich Smetana und zählt neben diesem und Antonin Dvorák zu den wichtigsten tschechischen Komponisten.

Seine als "Instruktivni Sonatina" (Lehr-Sonatine) veröffentlichte Sonatine für Violine und Klavier, op 27, beschränkt sich auf die erste bis dritte Lage, ist nicht schwierig auszuführen und empfiehlt sich daher nicht nur für die Unterrichtspraxis, sondern auch für den Vortrag. Da es sich bei dieser Komposition um echte Kammermusik mit zwei gleichberechtigten Partnern handelt, eignet sie sich zudem auch als Wettbewerbsstück - bei "Jugend musiziert" findet man sie auf der Literaturliste in der Kategorie Instrumentalmusik - Violine-Klavier.

Der Band enthält eine Liste aller in dem jeweiligen Werk verwendeten Vortragsbezeichnungen.

02.12.2019: Concertino Nr. 2 für Violine und Klavier von Carl Bohm

Cover - Bohm, Concertino Nr. 2 op. 377

Carl Bohm

Concertino Nr. 2 G-Dur op. 377
für Violine und Klavier


EB L135-G · 12,50 € 

ISMN: 979-0-50290-243-8

Carl Bohm (1844-1920) war Pianist und Komponist und machte sich vor allem durch seine Salon-Kompositionen einen Namen - das Lied "Still wie die Nacht" wurde zu einem bis heute populären Welterfolg. Bohms Verleger Simrock bewarb Bohms Werke mit der Aussage: "er verkaufe mehr Kompositionen von Bohm als Johannes Brahms".

Bei Edition Butorac erscheint eine große Auswahl von Werken für Violine und Klavier, die Bohm gezielt für den pädagogischen Gebrauch verfasst hat. Das attraktive, dreisätzige Concertino Nr. 2, op. 377 ist im Schwierigkeitsgrad mit den entsprechenden Concertinos von Oskar Rieding vergleichbar, beschränkt sich auf die erste bis dritte Lage, fördert Geläufigkeit sowie das Melodiespiel und eignet sich daher gleichermaßen für die Unterrichtspraxis wie für den Vortrag.

Der Band enthält eine Liste aller in dem jeweiligen Werk verwendeten Vortragsbezeichnungen.

12.11.2019: Schüler-Konzerte Nr. 7 und 8 von Friedrich Seitz

Cover - Seitz, Schüler-Konzert Nr. 7

Friedrich Seitz

Schüler-Konzert Nr. 7 a-moll op. 25
für Violine und Klavier


EB R017-G · 12,50 € 

ISMN: 979-0-50290-252-0

Cover - Seitz, Schüler-Konzert Nr. 8

Friedrich Seitz

Schüler-Konzert Nr. 8 A-Dur op. 51
für Violine und Klavier


EB R018-G · 12,50 € 

ISMN: 979-0-50290-253-7

Friedrich Seitz (1848-1918) gehörte zu den bekanntesten und gefragtesten Violinisten seiner Zeit. Als Kapellmeister war er eine Zeit lang in Sondershausen aber auch bei den Bayreuther Festspielen (1888) tätig. Von 1884-1908 wirkte er als Hofkonzertmeister in Dessau; Konzertreisen führten ihn als Solist durch ganz Europa. Daneben war Seitz stets auch an pädagogischer Arbeit interessiert.

Seine Schülerkonzerte, die Anfang des 20. Jahrhunderts, also etwa zeitgleich mit denen Oskar Riedings, im Druck erschienen sind, gehören noch heute zu den beliebtesten ihrer Gattung und weisen Seitz als einen Musiker mit sicherem Geschmack aus. Ihre stilechte Ausführung erfordert in noch höherem Maße als die der Konzerte Riedings eine leichte, elegante Bogenführung. Der Schwierigkeitsgrad der Seitz-Konzerte ist daher in technischer wie in musikalischer Hinsicht generell höher einzustufen als der vergleichbarer Konzerte Riedings.

Die Schülerkonzerte Nr. 7, a-moll op. 25, und Nr. 8, A-Dur op. 51, die jeweils die Lagen I-VII umfassen, liegen jetzt bei Edition Butorac auf der Grundlage der Erstausgabe, unter Beibehaltung der originalen Phrasierungen und Striche, in einer gründlichen Neurevision vor. Sämtliche Fingersätze stammen von Tomislav Butorac; sie orientieren sich stets an den musikalischen Anforderungen des Konzerts, wobei auch die zweite Lage Beachtung findet, da der ständige Wechsel zwischen erster und dritter Lage störenden und unangebrachten Glissandi sowie falschen Akzentuierungen unnötig Vorschub leistet. Die stilistischen Besonderheiten des Konzerts bleiben hierbei jedoch unberührt. Darüberhinaus wurden auch sämtliche Artikulations- und Vortragsbezeichnungen überarbeitet und gegebenenfalls ergänzt. Offensichtliche Druckfehler, die in den Erstausgaben der Konzerte anzutreffen sind, wurden stillschweigend berichtigt.

Jede Ausgabe enthält eine Liste aller in dem jeweiligen Werk verwendeten Vortragsbezeichnungen.

05.11.2019: Sonate Nr. 5 für Violine und Klavier von Beethoven

Cover - Beethoven, Sonate Nr. 5 F-Dur op. 24

Ludwig van Beethoven

Sonate Nr. 5 F-Dur op. 24
"Frühlingssonate"
für Violine und Klavier


Urtextausgabe · EB K044-G · 14,- € 

ISMN: 979-0-50290-144-8

Ursprünglich komponierte Beethoven unter der Opuszahl 23 zwei Sonaten für Violine und Klavier: die düstere Sonate in a-moll sowie die viersätzige Sonate in F-Dur, die später aufgrund ihres heiteren Charakters den volkstümlichen Beinamen "Frühlingssonate" erhielt. Beethoven selbst hat sie allerdings nie so bezeichnet. Sie trägt heute die Opuszahl 24 und ist in dem zehn Werke umfassenden Zyklus der Sonaten für Violine und Klavier die Nr. 5. Widmungsträger ist der Graf Moritz von Fries.

Als Vorlage der Neuausgabe der Edition Butorac diente das Autograph sowie die 1802 in Wien bei T. Mollo & Co erschienene Erstausgabe.

Sämtliche Fingersätze und Strichsymbole der Violinstimme stammen von Tomislav Butorac, der Klavierfingersatz von Heiko Stralendorff.

20.09.2019: Schüler-Konzert Nr. 6 von Friedrich Seitz

Cover - Friedrich Seitz, Schüler-Konzert Nr. 6 op. 50

Friedrich Seitz

Schüler-Konzert Nr. 6 D-Dur op. 50
für Violine und Klavier


EB R016-G · 12,50 € 

ISMN: 979-0-50290-251-3

Friedrich Seitz (1848-1918) gehörte zu den bekanntesten und gefragtesten Violinisten seiner Zeit. Als Kapellmeister war er eine Zeit lang in Sondershausen aber auch bei den Bayreuther Festspielen (1888) tätig. Von 1884-1908 wirkte er als Hofkonzertmeister in Dessau; Konzertreisen führten ihn als Solist durch ganz Europa. Daneben war Seitz stets auch an pädagogischer Arbeit interessiert.

Seine Schülerkonzerte, die Anfang des 20. Jahrhunderts, also etwa zeitgleich mit denen Oskar Riedings, im Druck erschienen sind, gehören noch heute zu den beliebtesten ihrer Gattung und weisen Seitz als einen Musiker mit sicherem Geschmack aus. Ihre stilechte Ausführung erfordert in noch höherem Maße als die der Konzerte Riedings eine leichte, elegante Bogenführung. Der Schwierigkeitsgrad der Seitz-Konzerte ist daher in technischer wie in musikalischer Hinsicht generell höher einzustufen als der vergleichbarer Konzerte Riedings.

Das Schülerkonzert Nr. 6, D-Dur op. 50, das die Lagen I-VII umfasst, liegt jetzt bei Edition Butorac auf der Grundlage der Erstausgabe, unter Beibehaltung der originalen Phrasierungen und Striche, in einer gründlichen Neurevision vor. Sämtliche Fingersätze stammen von Tomislav Butorac; sie orientieren sich stets an den musikalischen Anforderungen des Konzerts, wobei auch die zweite Lage Beachtung findet, da der ständige Wechsel zwischen erster und dritter Lage störenden und unangebrachten Glissandi sowie falschen Akzentuierungen unnötig Vorschub leistet. Die stilistischen Besonderheiten des Konzerts bleiben hierbei jedoch unberührt. Darüberhinaus wurden auch sämtliche Artikulations- und Vortragsbezeichnungen überarbeitet und gegebenenfalls ergänzt. Offensichtliche Druckfehler, die in den Erstausgaben der Konzerte anzutreffen sind, wurden stillschweigend berichtigt.

Jede Ausgabe enthält eine Liste aller in dem jeweiligen Werk verwendeten Vortragsbezeichnungen.

16.09.2019: Concertino op. 54 von Leopold Jansa

Cover - Leopold Jansa, Concertino op. 54

Leopold Jansa

Concertino op. 54
für Violine und Klavier


EB L028-G · 12,50 € 

ISMN: 979-0-50290-177-6

Der tschechisch-österreichische Geiger Leopold Jansa (1795 - 1875) war in seiner musikalischen Laufbahn unter anderem Geiger in der K. u.K. Hofkapelle, Primarius des Jansa-Quartetts, Musikdirektor an der Universität Wien sowie Professor am Konservatorium der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien. Zu seinen Studenten gehörte auch Karl Goldmark. Seine Kompositionen sind heute weitgehend in Vergessenheit geraten.

Bei Edition Butorac erscheint nun sein für den pädagogischen Gebrauch komponiertes Concertino op. 54, das sich auf die erste bis dritte Lage beschränkt. Es ist in seiner Anlage mir den Concertinos Oskar Riedings vergleichbar, melodiöse Stellen wechseln sich mit Passagen ab, die zum einen die Geläufigkeit fördern, zum anderen aber auch das Beherrschen wechselnder Stricharten verlangen. Die drei zusammenhängenden, nicht zu umfangreichen Sätze können auch einzeln vorgetragen werden.

Wie alle für den Unterrichtsgebrauch bestimmten Ausgaben der Edition Butorac enthält auch dieser Band eine Liste aller verwendeten Abkürzungen und Vortragsbezeichnugen.

28.06.2019: Violinkonzert Nr. 1 von Béla Bartók

Cover - Béla Bartók, Violinkonzert Nr. 1

Béla Bartók

Violinkonzert Nr. 1 Sz. 36 op. posth.
für Violine und Klavier


EB M035-G · 20,- € 

ISMN: 979-0-50290-246-9

Béla Bartók komponierte sein Violinkonzert Nr. 1 (Sz. 36, op. posth.) 1907/1908 für die junge Geigerin Stefi Geyer, in die er sich verliebt hatte. Diese verwahrte das Manuskript bis zu Ihrem Tod im Jahre 1956, brachte das Konzert aber selbst nie zur Aufführung. Die Uraufführung besorgte Hansheinz Schneeberger 1958 in Basel.
Die Orchesterfassung des Konzerts wurde ertsmals 1956 bei Boosey & Hawkes, London, publiziert. Diese Erstausgabe der Partitur sowie die 1958 im gleichen Verlag veröffentlichte Fassung für Violine und Klavier bilden die Grundlage der Neuausgabe der Edition Butorac.

Der Klavierauszug der Erstausgabe wurde von Heiko Stralendorff einer gründlichen Revision unterzogen; an zahlreichen Stellen wurde die Spielbarkeit praxisbezogen verbessert, offensichtliche und als solche sofort und ohne weiteres erkennbare Fehler und Ungenauigkeiten wurden berichtigt.

Die Solostimme erscheint erstmals in einer eingerichteten Fassung, Strichbezeichnungen und Fingersätze stammen von Tomislav Butorac.

24.05.2019: Scherzo c-moll von Johannes Brahms

Cover - Johannes Brahms, Scherzo c-moll

Johannes Brahms

Scherzo c-moll
aus der F.A.E.-Sonate
für Violine und Klavier


Urtextausgabe · EB R050-G · 11,50 € 

ISMN: 979-0-50290-283-4

Die sogenannte F.A.E.-Sonate für Violine und Klavier entstand im Jahre 1853 als Gemeischaftskomposition von Robert Schumann, Albert Dietrich und Johannes Brahms als Geschenk an den Widmungsträger Joseph Joachim. Benannt ist sie nach Joachims damaligen Motto „Frei aber einsam“. Wenngleich die Sonate als vollständiges Werk nurmehr selten aufgeführt wird, erfreut sich das von Brahms beigesteuerte Scherzo in c-moll (3. Satz, Allegro) nach wie vor großer Beliebtheit.

Dieses Scherzo erschien 1906 auf Betreiben der Deutschen Brahmsgesellschaft als Einzelausgabe bei N. Simrock in Berlin. Auf diesem Erstdruck basiert denn auch die Ausgabe der Edition Butorac, neu revidiert und herausgegeben von Tomislav Butorac mit einem Klavierfingersatz von Heiko Stralendorff.

24.05.2019: Concertino op. 75 von August Wiltberger

Cover - August Wiltberger, Concertino op. 75

August Wiltberger

Concertino op. 75
für Violine und Klavier


EB L027-G · 11,50 € 

ISMN: 979-0-50290-176-9

Das Concertino op. 75 von August Wiltberger, das vom Komponisten explizit für den Gebrauch im Unterricht konzipiert wurde, ist im Schwierigkeitsgrad mit den Concertini für die erste Lage von Oscar Rieding vergleichbar.
Wenngleich es sich auf die erste Lage beschränkt, fordert es vom Schüler doch eine sichere Beherrschung der Bogenführung sowie in besonderem Maße auch musikalische Ausdruckskraft um dem Charakter des Werkes gerecht zu werden. Es eignet sich daher als Vortragsstück sowohl in Konzerten als auch bei Wettbewerben.

Wie alle für den Unterrichtsgebrauch bestimmten Ausgaben der Edition Butorac enthält auch dieser Band eine Liste aller verwendeten Abkürzungen und Vortragsbezeichnugen.

16.04.2019: Violinkonzert C-Dur von Joseph Haydn

Cover - Haydn, Violinkonzert C-Dur (Hob. VIIa: 1)

Joseph Haydn

Violinkonzert C-Dur (Hob. VIIa: 1)
für Violine und Klavier


EB K024-G · 14,90 € 

Cover - Haydn, Violinkonzert C-Dur (Hob. VIIa: 1)

Joseph Haydn

Violinkonzert C-Dur (Hob. VIIa: 1)
für Violine und Streichorchester


Partitur (EB K023-P) · 22,50 €
Stimmensatz (EB K023-Sz) · 45,- €

05.04.2019: Violinkonzerte von Johann Sebastian Bach

Cover - Bach, Konzert a-moll

Johann Sebastian Bach

Violinkonzert a-moll (BWV 1041)
für Violine, Streicher und B.c.


Partitur (EB B200-P) · 21,- €
Stimmensatz (EB B200-Sz) · 40,- €

Cover - Bach, Konzert E-Dur

Johann Sebastian Bach

Violinkonzert E-Dur (BWV 1042)
für Violine, Streicher und B.c.


Partitur (EB B201-P) · 21,- €
Stimmensatz (EB B201-Sz) · 40,- €

Cover - Bach, Konzert d-moll

Johann Sebastian Bach 

Konzert d-moll (BWV 1043)
für 2 Violinen, Streicher und B.c.


Partitur (EB B202-P) · 21,- €
Stimmensatz (EB B202-Sz) · 40,- €






 

01.04.2019: Orchester-Stimmen der Edition Butorac

1. Ab dem 01.04.2019 gelten für die Stimmensätze und die Einzelstimmen der Orchesterausgaben der Edition Butorac neue Preise.

  • Die Preise für die Stimmensätze finden Sie unter Chor- und Orchesterwerke oder in unserem Katalog (PDF-Datei / Änderungen sind durch Fettdruck hervorgehoben), den Sie herunterladen können.
  • Einzelstimmen sind nur noch direkt beim Verlag erhältlich. Die Preise können beim Verlag erfragt werden.

2. Die Stimmensätze der EDITION BUTORAC werden ab April 2019 nicht mehr lose, sondern in praktischen Mappen ausgeliefert.

  
Cover - Mappe 1Cover - Mappe 2

12.03.2019: Neuerscheinungen für Violoncello und Klavier

Cover - Portnoff, Vier russische Phantasien

Leo Portnoff

Vier Russische Fantasien
für Violoncello und Klavier


EB L100-G · 13,50 € 

Cover - Saint-Saëns, Allegro appassionato

Camille Saint-Saëns

Allegro appassionato op. 43
für Violoncello und Klavier


EB R320-G · 10,50 € 

07.03.2019: Violinkonzert Nr. 1 g-moll op. 26 von Max Bruch

Cover - Bruch, Violinkonzert Nr. 1 g-moll op. 26

Max Bruch

Violinkonzert Nr. 1 g-moll op. 26
für Violine und Klavier


Urtextausgabe · EB R011-G · 20,- € 

05.02.2019: Neue Vortragsstücke für Violine und Klavier

Cover - Portnoff, Concerto g-moll op. 8

Leo Portnoff

Concerto g-moll op. 8
für Violine und Klavier


EB L098-G · 13,50 € 

Cover - Portnoff, Russische Suite op. 36

Leo Portnoff

Russische Suite op. 36
für Violine und Klavier


EB L099-G · 14,- € 

Cover - L. Seitz, Ungarische Rhapsodie op. 47

Friedrich Seitz

Ungarische Rhapsodie op. 47
für Violine und Klavier


EB R032-G · 10,50 € 






 

22.11.2018: Neuerscheinungen für Violine und Klavier von Camille Saint-Saëns

Cover - Saint-Saëns, Havanaise op. 83

Camille Saint-Saëns

Havanaise op. 83
für Violine und Klavier


Urtextausgabe · EB R314-G · 13,80 € 

Cover - Saint-Saëns, Introduction et Rondo capricioso

Camille Saint-Saëns

Introduction et Rondo capriccioso
op. 28

für Violine und Klavier


Urtextausgabe · EB R315-G · 14,50 € 

16.11.2018: Konzert für 2 Violinen und Klavier von Johann Sebastian Bach

Cover - Bach, Konzert für 2 Violinen und Klavier

Johann Sebastian Bach

Konzert d-moll (BWV 1043)
für 2 Violinen und Klavier


Urtextausgabe · EB B212-G · 14,50 € 

30.10.2018: Konzerte für Violine und Klavier von Johann Sebastian Bach

Cover - Bach, Konzert a-moll (BWV 1041)

Johann Sebastian Bach

Konzert a-moll (BWV 1041)
für Violine und Klavier


Urtextausgabe · EB B210-G · 14,50 € 

Cover - Bach, Konzert E-Dur (BWV 1042)

Johann Sebastian Bach

Konzert E-Dur (BWV 1042)
für Violine und Klavier


Urtextausgabe · EB B211-G · 14,50 € 

20.07.2018: Vortragsstücke für Violine und Klavier von Carl Bohm

Cover - Bohm, Drei slawische Tänze

Carl Bohm

Drei slawische Tänze
für Violine und Klavier


EB L125-G · 11,50 € 

Cover - Bohm, Vier Vortragsstücke

Carl Bohm

Vier Vortragsstücke
für Violine und Klavier


EB L126-G · 11,50 € 

16.07.2018: Violinkonzert D-Dur op. 61 von Beethoven

Cover - Beethoven, Violinkonzert D-Dur op. 61

Ludwig van Beethoven

Violinkonzert D-Dur op. 61
für Violine und Klavier


Urtextausgabe · EB K042-G · 18,50 € 

22.06.2018: Vortragsstücke für Violine und Klavier

Cover - Bohm, La Zingana - Ungarische Mazurka

Carl Bohm

La Zingana - Ungarische Mazurka
für Violine und Klavier


EB L133-G · 9,50 € 

Cover - Dancla, Drei Vortragsstücke aus op. 187

Charles Dancla

Drei Vortragsstücke aus op. 187
für Violine und Klavier


EB L031-G · 11,50 € 

14.06.2018: Kinderlieder für Violoncello

Cover - Die 30 schönsten Kinderlieder


Die 30 schönsten Kinderlieder
für 2 Violoncelli und Violoncello und Klavier



EB A028-Vc · 14,30 € 

16.05.2018: Leichte Vortragsstücke für Violine und Klavier

Cover - Bohm, Zwei Tänze im alten Stil

Carl Bohm

Zwei Tänze im alten Stil
für Violine und Klavier


EB L124-G · 9,80 € 

Cover - Seitz, Ferienreise op. 16

Friedrich Seitz

Ferienreise op. 16
für Violine und Klavier


EB R033-G · 13,50 € 

11.05.2018: Franz Schubert, Rondo in A-Dur (D 438) für Violine und Klavier

Cover - Schubert, Rondo in A-Dur (D 438)

Franz Schubert

Rondo in A-Dur (D 438)
für Violine und Klavier


EB R355-G · 15,50 € 

23.04.2018: Maurice Ravel bei Edition Butorac

Cover - Vocalise-Étude en Forme de Habanera

Maurice Ravel

Vocalise-Étude en Forme de Habanera
für Violine und Klavier


EB M040-G · 8,50 € 

Cover - Pavane pour une infante défunte

Maurice Ravel

Pavane pour une infante défunte
für Violine und Klavier


EB M041-G · 8,90 € 

16.04.2018: Rodolphe Kreutzer, 42 Etüden für Violine solo

Cover - Kreutzer, Etudes ou Caprices

Rodolphe Kreutzer

42 Etüden - Études ou Caprices
für Violine solo


EB L055-S · 18,60 € 

07.03.2018: Leichte Stücke für Violine und Klavier von Carl Bohm

Cover - Bohm, Galop

Carl Bohm

Galop
für Violine und Klavier


EB L120-G · 9,20 € 

Cover - Bohm, Serenade

Carl Bohm

Serenade
für Violine und Klavier


EB L121-G · 9,20 € 

Cover - Bohm, Drei heitere Stücke

Carl Bohm

Drei heitere Stücke aus "Amusements"
für Violine und Klavier


EB L122-G · 11,50 € 

Cover - Bloch, Perpetuum mobile

Carl Bohm

Perpetuum mobile
für Violine und Klavier


EB L123-G · 9,20 € 

09.02.2018: Leichte Vortragsstücke für Violine und Klavier

Cover - Althaus, Trois Fleurs d'Automne op. 88

Basil Althaus

Trois Fleurs d'Automne op. 88
für Violine und Klavier


EB L012-G · 10,90 € 

Cover - Dancla, Plaisir d'Amour  op. 86  Nr. 12

Charles Dancla

Plaisir d'Amour op. 86 Nr. 12
für Violine und Klavier


EB L030-G · 9,70 € 

Cover - L. Dancla, Trois petites pièces caractéristiques, op. 55

Léopold Dancla

Trois petites pièces caractérist. op. 55
für Violine und Klavier


EB L110-G · 11,50 € 






 

15.01.2018: Romantische Stücke für Violine und Klavier von Carl Bohm

Cover - Bohm, Still wie die Nacht

Carl Bohm

Still wie die Nacht op. 326 Nr. 27
für Violine und Klavier


EB A155-G · 8,50 € 

Cover - Bohm, Invocation - Morceaux réligieux op. 367

Carl Bohm

Invocation - Morceaux réligieux op. 367
für Violine und Klavier


EB R365-G · 8,90 € 

Cover - Bohm, Liebeslied aus Miniatur-Bilder (Nr. 1)

Carl Bohm

Liebeslied aus "Miniatur-Bilder" (Nr. 1)
für Violine und Klavier


EB R366-G · 8,90 € 






 

05.01.2018: Luigi Boccherini, Konzert Nr. 9 für Violoncello und Klavier

Cover - Boccherini, Konzert Nr. 9 B-Dur (G. 482)

Luigi Boccherini

Konzert Nr. 9 B-Dur (G. 482)
für Violoncello und Klavier


Urtextausgabe · EB B119-G · 17,30 € 

 
© Ice-LanD Music, München
Badstr. 14 a, D-81379 München